Einladung zur Jahreshauptversammlung 2022

Liebe Vereinsmitglieder,

der Vorstand lädt alle Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung mit
der nachstehenden Tagesordnung zum 15. Juli 2022, Beginn 19.30 Uhr, ins Schachzentrum ein.

Als Tagesordnung wird vorgeschlagen:
1. Begrüßung
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
4. Jahresberichte
Vorsitzender
Spielleiter
Jugendwart
Materialwart
Ehrenrat
Kassenwart
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Wahl eines Versammlungsleiters
7. Entlastung des Kassenwartes und des Gesamtvorstandes
8. Wahl des 1. Vorsitzenden
9. Wahl des ges. Vorstandes
10. Anträge
11. Verschiedenes

Anträge, die auf der Jahreshauptversammlung behandelt werden sollen, müssen schriftlich bis zum 30. Juni 2022 beim Geschäftsführer eingereicht sein.

gez. : Florian Schlefers
Geschäftsführer

Nord-Rundbrief vom 03.01.2022

Liebe Nordfreunde,

der SV Nord wünscht Euch, allen Mitgliedern und allen Nordfreunden ein gutes, ein glückliches, ein erfolgreiches, …, vor allem ein gesundes Jahr 2022!!

Leider startet das neue Jahr wie 2021 endete. Coronabedingt müssen wir auch weiterhin mit Einschränkungen im täglichen Leben, leider auch bei unserem gemeinsamen Sport und Hobby umgehen.

Nach der derzeitig gültigen Coronaschutzverordnung gilt in unserem Schachzentrum nun die „2G+-Regel“.

Dies bedeutet, dass alle Mitglieder über 16 Jahre sich zusätzlich zur Impfung noch testen lassen müssen, um an unserem Vereinsabend teilzunehmen.

Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird der Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen außerhalb der Schulferien weder einen Testnachweis noch eine Schulbescheinigung.

Wir werden den Vereinsspielabend am Freitag und damit auch das Jugendtraining weiterhin anbieten und die Entwicklung beobachten.

Den Mittwochnachmittag werden wir leider derzeit unter diesen Voraussetzungen nicht durchführen können.

Für unseren Spielbetrieb gilt auf Bezirksebene derzeit folgende Regel:

1. Die „2G+ – Regel“ findet auch hier Anwendung, d.h. man braucht einen maximal 24 Stunden alten Bürgertest, um teilnehmen zu können.

2. Eine Maskenpflicht am Brett besteht aktuell nicht mehr.

Die sich ständig ändernden Regeln überfordern so manche Organisation und stellen leider auch eine Belastung für jeden Einzelnen dar. Es steht zu erwarten, dass die kommende Schutzverordnung weitere Änderungen beinhalten wird. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Wie schon so oft, hoffen wir auf einen baldigen Schritt Richtung Normalität! Wir bedanken uns bei Euch für Eure Treue in dieser schwierigen Zeit!

Liebe Grüße und bleibt bitte gesund

    Dieter Klein im Namen des Vorstands

Vorstandsinformation vom 24.11.2021

Liebe Nordfreunde,

auch wenn wir euch bereits eine schöne Adventszeit gewünscht haben, so müssen wir uns heute aus aktuellem Anlass doch noch einmal an euch wenden.

Wie ihr sicher alle mitbekommen habt, hat sich die Coronalage in den letzten Wochen dramatisch verschlechtert, mit der Folge, dass seit Mittwoch eine neue Corona-Schutzverordnung für NRW gültig ist. Diese hat auch für unseren Spielbetrieb Auswirkungen.

Die wichtigste Neuerung betrifft die Zugangsregelung. Spielberechtigt am Spielabend (Freitag und Mittwoch) sowie bei den Mannschaftskämpfen sind nur noch Geimpfte und Genesene (2G). Getestete haben keinen Zugang mehr! Ausgenommen hiervon sind Jugendliche unter 16 Jahren sowie Personen, die gemäß ärztlichem Attest nicht geimpft werden können.

Weiterlesen …

In Memoriam: Heinz Schmitz

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserem Ehrenvorsitzenden

Heinz Schmitz

geb.: 23.03.1931 gest.: 13.02.2021

Heinz Schmitz war seit dem 01.10.1945 aktives Mitglied des Schachvereins Mülheim-Nord 1931 e.V. Er prägte ihn über viele Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen. Bereits kurz nach seinem Eintritt nahm er 1946 seine erste Aufgabe im Vereinsvorstand an. Seitdem war er nahezu ununterbrochen im Vorstand tätig als Schachwart, Spielleiter, Jugendleiter und Pressewart. Seit 1983 prägte er als 1. Vorsitzender mit beeindruckender Schaffenskraft die Entwicklung unseres Schachvereins.

Unter seiner Leitung entwickelte sich der Verein zu einem der größten und spielstärksten Schachvereine Deutschlands. Dies war nicht nur seinem überaus großem Engagement, vor allem auch in seiner Ruhestandszeit ab 1991, zu verdanken, sondern auch seinen kreativen Visionen und seiner regionalen und überregionalen Vernetzung. Er entwickelte für den Verein ein Leitbild und setzte dieses sehr erfolgreich konsequent um.

Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass 1995 der Verein der Freunde und Förderer des Schachsports in Mülheim an der Ruhr e.V. gegründet wurde.

Zu verdanken ist ihm das auch überregional bekannte Vereinsheim, das Schachzentrum Mülheim, welches in Eigenarbeit erstellt und am 29.06.2002 eröffnet wurde.

Im Jahr 2004 stieg die 1. Mannschaft in die 1. Schachbundesliga auf und spielt seitdem sehr erfolgreich auf der höchsten Spielebene.

Unvergessen bleibt auch seine „Spitze Zunge“, mit der er über viele Jahre in seiner Vereinszeitschrift „Nord-Echo“, welche der Deutsche Schachbund als beste Vereinszeitung aller Deutschen Schachvereine auszeichnete, meinungsbildend den Schachsport beeinflusste.

Seine herausragende Persönlichkeit wurde vereinsintern wie vereinsextern hochgeschätzt. Sein Name hat in der Schachszene bundesweites Renommee. Auch in Mülheim war Heinz Schmitz in Politik, Verwaltung und anderen Institutionen außerordentlich angesehen. Direkt nach seinem altersbedingten Ausscheiden aus dem Vorstand wurde Heinz Schmitz 2018 zum Ehrenvorsitzenden des Schachvereins Mülheim-Nord 1931 e.V. ernannt. Daneben hat er im Laufe der Zeit alle weiteren Ehrungen des Schachvereins erhalten, die der Verein zu vergeben hat. So ist er in Anerkennung seiner großartigen Leistungen 1981 zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt worden.

Am 05.10.2003 wurde sein ehrenamtliches Engagement über viele Jahrzehnte von der Stadt Mülheim an der Ruhr mit der Ehrenspange der Stadt Mülheim ausgezeichnet.

Der Schachverein Mülheim Nord sowie der Verein der Freunde und Förderer des Schachsports in Mülheim an der Ruhr e.V. verlieren mit Heinz ein geschätztes und hochgeachtetes Mitglied aber auch einen stets zuverlässigen Freund. Sein Wirken wird für uns Ansporn und Verpflichtung sein. Wir werden ihn stets in ehrender und dankbarer Erinnerung behalten.

Schachverein Mülheim-Nord 1931 e.V.,

Verein der Freunde und Förderer des Schachsports in Mülheim an der Ruhr e.V.

Michael Stadel  – 1. Vorsitzender                                          

Prof. Dr. Jörg Stender – 2. Vorsitzender

Dieter Klein – Kassenwart